Die geschenkte Reithose

Website | + posts

51 Jahr alt. Wohne in der schönen Eifel. Ernährung. Sport. Gesundheit. Handwerk und Tierschutz/Umweltschutz sind meine Themen.

Eine kleine Geschichte. Lea und die Reithose.

Pferde Wiese Eifel Schnee Winter
Pferde Wiese Eifel Schnee Winter

Das Praktikum

Lea war von Nadine sehr enttäuscht und ärgerte sich. Sie ärgerte sich vor allem über sich selbst, denn sie hatte Nadine ja davon erzählt, dass sie bei Tierarzt Dr. Karst nach einem Platz für ein Praktikum fragen wollte.

Nun war Nadine ihr zuvorgekommen. Sie hatte ihr die begehrte Stelle vor der Nase weggeschnappt, und Lea hatte noch keine Ahnung, wo sie ihr Praktikum statt dessen absolvieren könnte.

Etwas mit Tieren sollte es sein.

Ihr Bruder Tim schaute auf seine Salamipizza, grinste und schlug ihr vor, sich doch bei der Metzgerei Zöll um die Ecke zu erkundigen. Da hätte sie mit Tieren zu tun, es wäre in der Nähe und für frischen Aufschnitt wäre auch gesorgt.

Über diesen Witz konnte Lea nicht lachen. Sie warf ihrem Bruder einen bösen Blick zu, sagte aber nichts, denn sie wusste ja, dass Tim sie nur auf seine Art zum Lachen bringen und aufmuntern wollte. Auch ihre Lieblingspizza, die ihre Mutter als kleinen Trost besorgt hatte, schmeckte ihr heute nicht.

Missmutig kaute sie darauf herum, schaute aus dem Fenster auf die Straße hinaus und suchte nach einer Lösung für ihr Problem.


Mit dem starten des Videos akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung!
Der wirklich gute Youtube Kanal

Die Patentante kommt zu Besuch

Ein rotes Auto hielt direkt vor ihrem Haus. Leas Patentante Ulla und ihre Cousine Marie stiegen aus. Sie unterhielten sich auf dem Weg zur Haustür, wo sie von Leas Mutter begrüßt und herein gebeten wurden.

Pferde und Pony auf einer Wiese
Pferde und Pony auf einer Wiese

Lea mochte ihre Tante und verbrachte auch gerne Zeit mit Marie, die ein Jahr älter als sie und für jeden Spaß zu haben war.

Marie setzte sich auf den Stuhl neben Lea, stupste sie freundschaftlich an und legte eine mitgebrachte Tüte vor sich auf den Tisch. Tante Ulla nahm sich wie immer, wenn sie einen ihrer häufigen Besuche machte, selbst eine Tasse aus dem Schrank, goss sich einen Kaffee ein und nahm gegenüber von Leas Mutter am Tisch Platz. Lea erzählte, was passiert war.

Marie wusste es aber schon, denn sie hatte gehört, wie Nadine mit einer anderen Freundin darüber gesprochen hatte.

Das Geschenk

Marie schob die mitgebrachte Tüte an Leas Teller. Es war zu Leas Verwunderung eine Reithose ihrer Kusine darin. Nun erklärte ihr Marie, dass sie im Pferdehof von Johnens im Nachbarort Reitunterricht nähme. Dem Besitzer hatte sie von Lea und der Suche nach einem Platz für ein Praktikum, bei dem es um Tiere ginge, erzählt. Herr Johnen bat, dass Lea doch auf den Hof kommen und sich vorstellen soll.

Wenn es ihr nicht zusagen würde, könnte sie ja immer noch bei der Metzgerei Zöll um ein Praktikum bitten. Jetzt lachte auch Lea, umarmte Marie und die beiden gingen in Leas Zimmer, um die Reithose anzuprobieren.